Reinigen und Waschen mit Waschnüssen

Über Waschnüsse

www.waschnuesse-ratgeber.com - Reinigen und Waschen mit Waschnüssen

Waschnüsse sind die Früchte des in Asien beheimateten Waschnussbaumes (Sapindus).

Die Schalen dieser Nüsse enthalten 5-15% Saponin, eine natürliche waschaktive Substanz.

Waschnüsse werden dort seit Jahrhunderten zum Waschen von Wäsche und als universelles Reinigungsmittel verwendet. Sie sind fester Bestandteil des Alltags.

In der chinesischen und ayurvedischen Medizin werden Waschnüsse auch als Heilmittel verwendet.

 

Die Verwendung von Waschnüssen als Waschmittel

www.waschnuesse-ratgeber.com - Reinigen und Waschen mit Waschnüssen

In Wasser gelöst, liefern Waschnussschalen eine waschaktive, milde Seifenlauge. Sie ist ein vollwertiges, 100% biologisches und farbenschonendes Ökowaschmittel z. B. für die Maschinenwäsche und Handwäsche in allen üblichen Temperaturbereichen. Besonders geeignet für hautempfindliche Menschen und Menschen mit Hauterkrankungen wie z. B. Neurodermitis.

Für die Maschinenwäsche werden die Schalen mit in die Trommel gelegt. Pro Waschgang gibt man 5-7 halbe Schalen in ein Baumwollsäckchen oder in eine dünne Socke.
Die Waschnüsse können mehrmals benutzt werden. Besonders die Waschnüsse der Art Sapindus Trifoliatus (Doktor-Klaus Waschnüsse) können aufgrund des hohen Saponingehaltes mehrfach verwendet werden. Bei niedrigen Waschtemperaturen bis zu 5x nach eigenen Erfahrungen. In der Regel 2-3x.
Herkömmliche Waschmittel sind ein komplexes Gemisch aus verschiedenen Substanzen, die das Wasser enthärten, die Textilien bleichen oder Geruchsstoffe an die Wäsche abgeben. All diese chemischen Stoffe sind in Waschnüssen nicht enthalten. Bei Bedarf können Sie der Wäsche nach Ihren eigenen Wünschen Bleichmittel (auch Backpulver geht), Wasserenthärter (z. B. Zitronensäure) und Duftstoffe (z.B. ätherische Öle) zugeben.

Darüber hinaus eignet sich ein aus den Waschnussschalen gekochter Sud durch seine antibakterielle und fettlösende Wirkung für vielerlei Anwendungen rund um die Körperreinigung und Haushaltsreinigung. Auch in der Tierpflege werden Waschnüsse sehr gern angewendet. Mit dem abgekühlten Waschnuss Sud können Sie lästige Schmarotzer wie z. B. Pilze und Blattläuse von Zimmerpflanzen, Balkonpflanzen und Gartenpflanzen ohne schädliche Nebenwirkungen problemlos vertreiben.

Waschen mit Waschnüssen ist deutlich preiswerter als mit herkömmlichen Waschmitteln (Im günstigsten Fall nur 5 Cent pro Waschgang).

Durch die Verwendung von Waschnüssen werden das Abwasser und die Gewässer nicht belastet. Waschnüsse sind ein nachwachsender Rohstoff, der zudem auf Bäumen wächst, die Kohlendioxid absorbieren. Die Schalen sind vollkommen biologisch abbaubar, also nach Gebrauch problemlos kompostierbar oder der BIO Tonne zuführbar.

 

Über diesen Ratgeber

Dieser Ratgeber gehört zur FloraCura Ratgeber reihe und wird von FloraCura unterstützt.

Service